08.11.2014 1:25h

KLASSENTREFFEN

Im November steht, wie jedes Jahr, das Klassentreffen an und in diesem Jahr habe ich mich auch wirklich gefreut. Wir sind schon eine besondere Truppe, die sich nun seit den achtziger Jahren erst in längerem Anstand und dann seit irgendwann jährlich trifft. Es sind auch fast immer die selben Schulfreunde, die zusammen kommen. Klar mal fehlt jener aber dafür kommt dann diese aber im Grunde sind es immer mindesten 10 Personen, die sich treffen und sich erzählen, was sie so in den letzten 12 Monaten getan haben, was sie bewegt hat und wie es einem ergangen ist. Was ich so toll finde, ist das das alles ohne dieses versteckte hinterfotzige Taxieren des Anderen abgeht. Zumindest empfinde ich es so. Jeder erzählt einfach seine oder ihre Geschichte und es müssen nicht immer nur Erfolgsgeschichten sein. Und das war es auch schon bevor wir ein gewisses gesetztes Alter erreicht haben, Wir nehmen uns als Personen wahr, als Menschen deren Geschichten uns interessieren, unabhängig davon ob wir eine Rolex am Handgelenk tragen, oder seit 'zig Jahren verheiratet sind und ein ruhiges Familienleben führen oder von Ort zu Ort jetten um dem Job nach zu gehen, Klar sind wir beeindruckt aber dann ist es auch keine
wirkliche Überraschung, dass unser Kleeblatt immer noch eng zusammen steht, dass unser Klassensprecher eine Führungsposition inne hat und das unser verrücktes Huhn immer für eine Neuigkeit gut ist. Immer wieder wird die Frage gestellt: und wie geht es Dir dabei? Wie geht es deiner Familie oder dem Partner dabei? Mittlerweile kennen wir ja auch die Familiensituationen der Anderen und wissen worum es bei den Anderen geht. Ich nehme mich dabei ein bisschen raus, weil ich mich in 12 Monaten bestimmt eher an die technischen Zusammenhänge der MRT erinnern kann, die ich heute lernen durfte, als die Alter und Namen der Kinder meiner Schulfreunde. Deswegen benötige ich immer erst ein paar Stichwörter um mich zu erinnern und ich bewundere alle Menschen, die sich so viel von anderen Menschen merken können. (Sorry for that. Es ist nicht, dass es mich nicht interessiert. Ich weiß auch nicht warum ich mir diese technisch, mathematischen Sachen besser merken kann als die Namen und Geburtsdaten Eurer Kinder. Vielleicht möchte das ja mal jemand erforschen, dann wäre ich gerne mal die "Probe")

Aber wenn es um Technik, Mechanik, Maschbau oder Vergleichbarem geht könnt ihr mich immer gerne fragen. Da bin ich dann eher Rheinländer, der wie schon Gerhard Hüsch feststellte; nichts kann aber trotzdem alles erklärt. („Dä Rheinländer kann nix, kann aber alles erklären“).

Nun gut, wie dem auch sei. Es war ein sehr schöner Abend und ich wünsche Allen eine gute Zeit, Frohe Weihnachten, Ein Frohes Neuer Jahr, Frohe Ostern, einen schönen Sommerurlaub und dann sehen wir uns ja auch schon bald wieder. Also macht 's gut und bis dann, Und wenn wieder irgendjemand abgeholt werden möchte auf der Schiene Castrop - Essen, der melde sich einfach direkt bei mir unter den meinen Schulfreunden bekannten Rufnummer.


10ableibt10a